Bockhaltung? - Ja, gerne!

Weitläufig wird die Meinung vertreten das man reine Bockgruppen nicht halten kann. Doch das stimmt nicht! Böcke stinken nicht mehr als Weibchen und wenn man ein paar Grundregeln beachtet harmonieren sie meist genauso gut wie gemischte Gruppen! Und Böcke werden fast immer viel schneller und besser zutraulich als die Weibchen!

 

Die wichtigsten Regeln einmal kurz gefasst:

- Die Böcke brauchen viel Platz, pro Bock min. 0,5m², eher 1m².

- Es dürfen keine Weibchen in der Nähe sein!

- Jeder Bock braucht ein eigenes Häuschen mit 2 Ein-/Ausgängen, ein paar Extrahäuser oder Unterstände schaden nie;o)

- Es sollten mehrere Futternäpfe, Trinkflaschen und Heuraufen vorhanden sein, idealerweise für jeden Bock eine eigene Grundausstattung.

- Am besten vergesellschaftet man einen Altbock mit einem oder mehreren Jungböcken. Altböcke sollten nur von Profis vergesellschaftet werden, bitte nicht rumexperimentieren, das geht nur auf die Kosten der Tiere!

- Jungböcke brauchen einen Altbock, der sie erzieht und ihnen alles beibringt was sie wissen müssen. Daher niemals eine reine Jungtiergruppe. Das gilt allerdings für alle Geschlechter!

- Man sollte nur eine gerade Anzahl an Böcken haben, ab 6 Böckchen kann es aber auch ungerade werden...

- Die Charaktere der Böcke müssen stimmen, 2 Machos werden sich nie wirklich leiden können...

- Die Gruppe darf NIEMALS getrennt werden, auch ein Tierarztbesuch muss in der Gruppe unternommen werden. Meerschweinchen haben leider kein gutes Gedächtnis und erkennen sich danach nicht wieder!

 

Beachtet man diese Regeln und hat ein gutes Auge auf die Tiere, so hat man in der Regel eine wunderschöne, funktionierende Bockgruppe in der alle glücklich und zufrieden zusammen leben=)